top of page
Eisen Plus (3 Monatsvorrat)

Eisen Plus (3 Monatsvorrat)

39,95 €Preis
  • 3 Monatsvorrat
  • 90 Vegane (HPMC) Kapseln
  • 14 mg Eisen pro Kapsel
  • pharmazeutische Qualität (>99,5% Reinheit)
  • Geschmacks- & Farbneutral (Weiß)
  • Hergestellt in Nordrhein-Westfalen
  • GMP-zertifizierte Herstellung
Bildschirmfoto 2024-06-14 um 23.04.44.png
  • Was macht Doctrinus/DocForces so besonders?
    Unsere Produkte gehören zu den nebenwirkungsärmsten & wirkungsstärksten Wirkstoffen auf dem Markt, die zudem zu einer signifikanten Besserung Ihrer Werte (insb. Blutwerte) führen. Grund dafür ist unser >15-köpfiges Team aus Ärzten & Wissenschaftlern mit über >35-Jahren Erfahrung, die bei der Forschung, Entwicklung & Herstellung unserer Wirkstoffe keine Kompromisse machen - angeführt von unserm Gründer, Eigentümer & Geschäftsführer Marc Teipel (siehe unten unter „Wer steckt hinter Doctrinus/DocForces?“). Wichtiger Hinweis: Wir sind zu 100% ein Familienunternehmen und sind somit unabhängig von gewinnorientierten Großunternehmen & Investoren. Im folgenden möchten wir detaillierter auf unsern 10-Punkte-Prozess eingehen; alle Schritte werden vom Doctrinus-Ärzteteam (angeführt von unserm Gründer & Arzt Marc Teipel) geleitet & geprüft und jede einzelne Charge wird in unabhängigen Laboren geprüft & zertifiziert. Außerdem sind all unsere Produkte „Made in Germany“, GMP-zertifiziert, in pharmazeutischer Qualität mit einer Reinheit von >99,5%, Vegan und Frei von Gentechnik, Gluten, Laktose, Füll-, Farb-, Konservierungs- und sonstigen unnötigen & gesundheitsschädlichen Stoffen (inkl. Schadstoffe wie Mineralöl). Wirkstoffe auswählen: Unsere Rezepturen bestehen ausschließlich aus essenziellen/evidenzbasierten & sicheren Mikronährstoffen/Naturwirkstoffen, statt aus Stoffen, deren Wirkung & Sicherheit fragwürdig ist. Rezeptur erstellen: Ziel ist es, die höchstmöglichste/sicherste Dosierung für jeden einzelnen Wirkstoff zu ermitteln und die bestmöglichste/höchstmöglichste Wechselwirkung/Synergie zwischen den Wirkstoffen zu erzielen. Rohstoffe auswählen: Jeder Wirkstoff kommt in vielen Rohstoffen vor, jedoch in unterschiedlicher Qualität. Daher suchen wir die Rohstoffe aus, die die verträglichste & bioverfügbarste/bioaktivste Form haben. Rohstoffe beschaffen: Bio-Rohstoffe (überwiegend aus der EU) statt pestizidbelastete (insb. Glyphosat) & gentechnisch veränderte Rohstoffe (überwiegend aus China/Asien). Rohstoffe extrahieren: Nährstoffreiches Vollspektrum statt nährstoffarmes Isolat; durch Kaltpressung & Ultraschall-Extraktion statt Raffination. Rohstoffe mischen: Im letzten Schritt wird die Rezeptur mit Bio-Alkohol, Bio-Oxymel oder DMSO als Flüssigkeit in hochwertige Glasflaschen abgefüllt. Flüssigkeit bevorzugen wir, da die Wirkstoffe über die Mundschleimhaut schneller & besser (gelangt sofort & vollständig in die Blutbahn, da es die Schritte über den Magen, Darm & der Leber überspringt) aufgenommen werden können. In einigen Fällen müssen wir jedoch auf die Kapsel-Variante zurückgreifen, da aufgrund der naturbedingten Instabilität der Wirkstoffe eine flüssige Form nicht möglich ist. Rezeptur abfüllen: Hierbei setzen wir auf hochwertige und lichtgeschütze (dunkelblaue) medizinische Glasdosen (ab der neuen Charge) & Glasflaschen (für unsere kommenden flüssigen Produkte), um die Gefahr einer Mikroplastikbelastung zu vermeiden und die Wirksamkeit & Haltbarkeit der Rezeptur zu erhöhen. Rezeptur testen: Gemeinsam mit unserm Team, unserer Familie, unseren Freunden und allen Patienten, die Interesse haben, testen wir unsere Rezeptur, bis wir bei über 80 von 100 Probanden ein klares Ergebnis erzielt haben: 1. Keine Nebenwirkungen: Nebenwirkungen dürfen zu keinem Zeitpunkt aufgetreten sein. 2. Starke Wirkung: Die auf die abgezielten Blutwerte müssen sich innerhalb von 3 Monaten signifikant verbessert haben. 3. Gesteigertes Wohlbefinden: Die mangelbedingten Symptome müssen sich innerhalb eines Monats signifikant verbessert haben und das Wohlbefinden muss sich ab der 1. Einnahme gesteigert haben. Produkt veröffentlichen: Nach dem erfolgreichen Abschluss der Testphase wird es allen zur Verfügung gestellt. Falls die Testphase jedoch die hohen Anforderungen nicht erfüllen konnte, wird die Rezeptur nicht zum Verkauf gestellt und solange überarbeitet, bis unsere hohen Anforderungen erreicht werden. Patienten, Kunden & Interessenten unterstützen: Rund um die Uhr haben unsere Patienten, Kunden & Interessenten direkten Zugang zu uns und unserm Ärzteteam über unsere 24/7 WhatsApp-Hotline & unsere Doctrinus-Sprechstunde (Online & in Sprockhövel).
  • Wann brauche ich Eisenpräparate?
    1. Risikogruppen: Risikogruppen für einen Mangel sind Schwangere, Stillende, Kinder, Frauen, Vegetarier und Sportler. 2. Extremsituationen: Auch Magen- und/oder Darmprobleme, regelmäßige Blutungen oder ein hoher Kaffee- & Teekonsum verursachen in der Regel einen Eisenmangel. 3. Blutwert (Ferritinmangel): Wenn du einen Ferritinwert unter 100 ng/ml (= 100 µg/l) hast, empfehlen wir dringend Eisen einzunehmen, wenn keine individuellen Probleme dagegen sprechen! Die üblichen Referenzwerte, i.d.R. >15 ng/ml, halten wir für sehr veraltet, da sowohl die neusten Studien als auch unsere Erfahrung mit unseren Patienten zeigen, dass die Symptome eines Eisenmangels erst ab 100 ng/ml verschwinden! Nur bei einem Ferritinwert über 140 ng/ml (bei Frauen) bzw. über 360 ng/ml (bei Männern) benötigst du keine zusätzliche Einnahme von Eisen. 4. Dosierung: Während zur Grundversorgung 14 mg pro Tag empfohlen wird, sollten Schwangere, Stillende, Kinder & Leistungssportler mindestens 100 mg pro Tag einnehmen - dies gilt auch bei Magen-Darm-Problemen, Eisenmangelanämie und nach Blutungen.
  • Was macht „DocForces Eisen Plus“ so besonders?
    Zusätzlich zu den bereits genannten Produkten unter der FAQ-Kategorie „Allgemein - Was macht Doctrinus/DocForces so besonders?“ sind es die folgenden beiden Punkte: 1. Keine Nebenwirkungen (keine Magen-Darm-Probleme & mehr): Fast alle unserer Patienten mit Eisenmangel vertragen keines der unseren Ärzten bekannten Eisenpräparate! Dies liegt daran, dass das Eisen direkt im Magen verstoffwechselt wird und antibiotisch ist, wodurch es die guten Darmbakterien zerstört. Bauch- & Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung oder Sodbrennen sind die Folgen. Unser „Eisen Plus“ ist jedoch nebenwirkungsfrei, da es eine endosomale Eisenverbindung ist, welche im Margen-Darm-Bereich nicht oxidiert und somit keine Probleme verursacht. 2. Starke Wirkung (nachweisbar durch die eigenen Eisenwerte, insb. Ferritinwert im Blut): Da die Proteinformel eine Verstoffwechselung im Magen verhindert kann das Eisengranulat in den Dünndarm gelangen. Dort treffen die Eisenmoleküle auf den Metallionentransporter DMT-1, ein Rezeptorenprotein, das für bestmögliche Bioverfügbarkeit sorgt. So wird unser „Eisen Plus“ besonders gut aufgenommen.
  • Wie fühlt sich ein Eisenmangel an?
    Erschöpfungszustände, Müdigkeit & Schlafstörungen Konzentrationsstörungen & reduzierte Leistungsfähigkeit Depressive Verstimmung & Nervosität Schwaches Immunsystem & Kälteempfindlichkeit Kopfschmerzen & Schwindel Haarausfall, brüchige Nägel, trockene Haut & Blässe Muskelschwund & Nackenverspannungen Herzrhythmusstörung & Kurzatmigkeit Wachstumsstörungen bei Kindern Appetitlosigkeit
  • Wie fühlt sich ein Mangel an essenziellen Mikronährstoffen an?
    Im folgenden sind die spezifischen Symptome* für die Mikronährstoffe, die in unserer Rezeptur enthalten sind, aufgelistet: 1. Vitamin A: Nachtblindheit Trockene Haut und Augen Geschwächtes Immunsystem Schlechte Wundheilung 2. B-Vitamine: Müdigkeit und Erschöpfung Konzentrationsstörungen Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den Extremitäten Depression und Stimmungsschwankungen Anämie (besonders bei B12- und Folsäuremangel) 3. Vitamin C: Häufige Infektionen Zahnfleischbluten und Zahnfleischentzündungen (Skorbut) Trockene, schuppige Haut Langsame Wundheilung Gelenkschmerzen 4. Vitamin E: Muskelschwäche Sehprobleme Immunschwäche Nervenschäden und Taubheitsgefühl Schwierigkeiten bei der Koordination 5. Zink: Geschwächtes Immunsystem Haarausfall Schlechte Wundheilung Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns Hautprobleme (wie Akne und Ekzeme) 6. Kalium: Muskelschwäche und -krämpfe Herzrhythmusstörungen Müdigkeit Bluthochdruck Verstopfung 7. Selen: Muskelschwäche und -schmerzen Herzprobleme (z.B. Keshan-Krankheit) Haarausfall Nagelveränderungen Erhöhtes Risiko für Infektionen 8. Kupfer: Anämie Osteoporose Herz- und Kreislaufprobleme Haarausfall Blasse Haut 9. Chrom: Beeinträchtigte Glukosetoleranz Erhöhtes Risiko für Diabetes Müdigkeit Muskelabbau Gewichtszunahme *Diese Symptome können individuell variieren und oft überschneiden sich die Symptome verschiedener Mangelzustände.
  • Wann brauche ich Mikronährstoffpräparate?
    1. Risikogruppen: Risikogruppen für einen Mikronährstoffmangel sind vor allem Schwangere, Stillende, Kinder, Jugendliche, Ü50, Vegetarier, Veganer, Menschen mit hoher körperlicher Aktivität und chronisch Erkrankte (u.a. Stress, Depressionen, Organschwäche & Herz-Kreislauf-Probleme). 2. Extremsituationen: Auch Magen- und/oder Darmprobleme, geschwächtes Immunsystem, regelmäßige Blutungen, unausgewogene Ernährung, oder ein hoher Medikamenten-, Kaffee-, Alkohol-, Nikotin- & Drogenkonsum verursachen in der Regel Mikronährstoffmängel. 3. Blutwerte: Wenn Du einen Mangel an Vitamin A, Vitamin B12, Vitamin E, Selen und/oder Kupfer hast, empfehlen wir Dir dringend unser „Essenzielle Mikronährstoffe“ einzunehmen, wenn keine individuellen Probleme dagegen sprechen! Die genannten Mikronährstoffe kann unser Körper speichern, weshalb ein diagnostizierter Mangel im Blut sehr aussagekräftig ist und eine Supplementierung rechtfertigt. Die restlichen B-Vitamine, Vitamin C, Zink, Kalium und Chrom kann unser Körper nicht speichern, weshalb diese Blutwerte nicht aussagekräftig sind - diese müssen tagtäglich in ausreichender Menge eingenommen werden. 4. Dosierung: Basierend auf die aktuelle Studienlage & der Blutwerte von zehntausenden Patienten empfehlen wir eine überdurchschnittliche Dosierung von Vitamin A, B-Vitaminen, Vitamin C, Vitamin E und Zink, da die Mängel unter diesen Mikronährstoffen i.d.R. besonders akut sind und eine toxische Überdosierung (ausgehend von unserer Rezeptur) auszuschließen ist, anders als beim Kalium, Selen, Kupfer & Chrom.
  • Was macht „DocForces Essenzielle Mikronährstoffe“ so besonders?
    Zusätzlich zu den bereits genannten Produkten unter der FAQ-Kategorie „Allgemein - Was macht Doctrinus/DocForces so besonders?“ sind es die folgenden beiden Punkte: 1. Keine Nebenwirkungen: Manchmal ist weniger mehr - durch bewusstes Weglassen von Stoffen wie Jod ist unser Mikronährstoffkomplex gut verträglich und ist auch für besondere Patienten (z.B. Patienten mit Magen-Darm-Erkrankungen, Histaminose, etc.) sehr gut geeignet. 2. Starke Wirkung: Durch eine medizinisch* sinnvolle Zusammenstellung der 16 essenziellen Mikronährstoffe in hoher & sicherer Dosierung kannst Du schon mit nur einer Kapsel pro Tag - für unter 0,44€ - Deinen täglichen Grundbedarf decken. *Basierend auf die aktuelle Studienlage & der Blutwerte von zehntausenden Patienten enthält unsere Rezeptur eine überdurchschnittliche Dosierung an Vitamin A, B-Vitaminen, Vitamin C, Vitamin E und Zink, da die klinischen Mängel unter diesen Mikronährstoffen i.d.R. besonders häufig & akut sind und eine toxische Überdosierung (ausgehend von unserer Rezeptur) auszuschließen ist, anders als beim Kalium, Selen, Kupfer & Chrom, welche wir deshalb unterdurchschnittlich dosiert haben.

Wer steckt hinter Doctrinus/DocForces?

S-249_Vialog_LotteOstermann-2.jpg

Marc Teipel

Hallo liebe Patienten, Kunden & Interessenten,

als Arzt, Gründer, Gesellschafter & CEO

möchte ich Sie alle Willkommen heißen.

Unsere Mission bei DocForces ist es, natürliche Nahrungsergänzungsmittel zu entwickeln, die signifikant weniger Nebenwirkungen & signifikant stärkere Wirkung haben als die der Konkurrenz.

Um dies zu erreichen, verfolgen wir kompromisslos unsern 10-Punkte-Prozess (siehe ober unter „Häufig gestellte Fragen„ -> „Was macht Doctrinus/DocForces so besonders?“).

Fast alle meiner über 3.500 Patienten leiden an einem Mangel an einem oder mehreren der 47 essenziellen Mikronährstoffe - ausgelöst durch eine unausgewogene Ernährung & einen überhöhten Bedarf (u.a. Schwangere, Stillzeit, Wachstumsphase, Stress, Sport, Alter) - mit zum Teil stark ausgeprägten Symptomen (siehe unter „Häufig gestellte Fragen“) und beklagen bei der Einnahme der erhältlichen Präparate (insb. Eisenpräparate & Multivitaminpräparate) über starke Nebenwirkungen und eine geringe Wirkung.
Der Bedarf an bioaktiven, wirksamen & gut verträglichen Präparaten ist also enorm und unsere Nachfrage bestätigt dies - meine Patienten sind begeistern eine zunehmende Zahl an Ärzte & Apotheker schließen sich uns an.

Oben unter „Häufig gestellte Fragen“ -> „Was macht Doctrinus/DocForces so besonders?“ und über die folgenden Links können Sie mehr über unser Unternehmen, unser Team & mich erfahren.
Bei Fragen oder Anregungen freue ich mich sehr von Ihnen zu hören: marc@doctrinus.de oder 0151 70070106 (WhatsApp)

Keine Kompromisse

Ohne künstliche Aromen, Farb- und Konservierungsstoffe

Hergestellt in Deutschland

143569507-gmp-good-manufacturing-practice-zertifizierter-runder-stempel-auf-weißem-hinterg

GMP-zertifizierte Herstellung

1200px-Vegetarian-mark.svg (1).png

Vegan

Ohne Gentechnik

Mit Liebe

Glutenfrei

Kunden

Über 3.500 Patienten & 25 Großunternehmen vertrauen uns bereits.

bottom of page